français

english

deutsch

Unser Olivenhain

Unser Olivenhain liegt 80 km von Marrakesch (Marokko) am Fuße des Atlas-Gebirges. Wir trafen diese Wahl vor 25 Jahren wegen der geografischen Lage. Kein benachbartes Anbaugebiet kann das biologische Gleichgewicht unserer Olivenbäume stören.

 

Die Bewässerung erfolgt über einen 80 m tiefen privaten Brunnen.

Das Wasser wird durch schmale Rinnen an den Fuß der Olivenbäume geleitet.

 

Der biologische Anbau von Gerste oder Luzerne zwischen den Olivenbäumen erhählt dem Boden sein natürliches Gleichgewicht an organischen Stoffen und Stickstoff.

 

Alle Olivenbäume werden regelmäßig mit Handwerkzeugen gepflegt. Es wird keinerlei Motorfahrzeug benutzt. Das Ernten der Oliven erfolgt von Hand in Kisten, die auf einem von Tieren gezogenen Wagen transportiert werden.

 

Nach der Ernte werden die Oliven zum Verarbeitungsbetrieb gebracht. Die Oliven werden sortiert, gewaschen und in Fässern gelagert, bevor de 8 - 12 Monate dauernde Prozess beginnt, der ihnen ihre Bitterkeit nimmt.

 

 

Eines der Kinder von Herrn Ghaafri (unserem Bauern).

Diese Kinder gehen alle in die Schule und beleiligen sich nicht an den landwirtschaftlichen Arbeiten.

Sie erhalten jedoch von Ihrem Vater nach und nach eine Ausbildung, damit die Tradition fortgesetzt wird und die Anbauweise der biologische Landwirtschaft inhnen vertraut werden.

 

Von links nach rechts :
M. Jamili, ein auf den biologischen Anbau spezialisierter Agraringenieur. Er betreut unsere Produktion seit 25 Jahren.
M. Delmas, der Direktor von Bellenature. Von ihm und seinem Vater ging die Einführung des biologischen Anbaus (Gemüse, Obst, Oliven) in Marokke im Jahre 1985 aus.
M. Ghafri, Bauer. Sein Hof liegt mitten im Olivenhain, der bis zu 300 Tonnen Tafeloliven einbringen kann.